Die Joola Rhyzm-Familie im Check

Rhyzm im Vergleich

Die unterschiedlichen Ergebnisse unserer Belag-Tests hinsichtlich Flugkurve, Rotation und Tempo stellen keine Wertung da. Sie sind lediglich ein Ansatz, die kleinen und feinen Unterschiede zu verdeutlichen.

Spielsysteme sind individuell, wodurch jeder Spieler einen anderen Belag mit anderen Spieleigenschaften benötigt.

Akteure, die in der Halbdistanz agieren, werden tendenziell weiche, griffige Beläge mit höheren Flugkurven bevorzugen. Spieler, die eher mit harten Schlagspins am Tisch agieren, greifen eher zum härteren und schnelleren Material.

Auch hier zeigt sich, dass der weichste Belag auch derjenige mit der höchsten Flugkurve ist: Der Joola Rhyzm 375 steht klar an erster Stelle vor dem Rhyzm Tech und dem Rhyzm 425, gefolgt von den schwammtechnisch härter ausgelegten Rhyzm-P und Rhyzm.

In Sachen Tempo hat der Belag mit dem härtesten Schwamm – Rhyzm – die Nase vorn, gefolgt von den Rotationsmaschinen Rhyzm-P und Rhyzm-Tech. Rhyzm 375 und Rhyzm 425 gelten als die kontrollierten Varianten der Rhyzm-Serie.

Mit dem Rhyzm-Tech, gefolgt vom Rhyzm-P, haben zwei Beläge, welche aufgrund der Oberflächenstruktur die Rotationsgebung maximal unterstützen, auch die höchsten Werte. Danach folgen Rhyzm, Rhyzm 425 und Rhyzm 375.